Schmetterlinge in weiß
Main

Startseite
Über...
Gästebuch
Kontakt
Archiv
Abonnieren

Kategorie


Themen



Freunde



Links




Somedays I feel broke inside but I won't admit
Sometimes I just wanna hide 'cause it's you I miss
And it's so hard to say goodbye
When it comes to this ohh, ohh

Would you tell me I was wrong?
Would you help me understand?
Are you looking down up on me?
Are you proud of who I am?

There's nothing I wouldn't do
To have just one more chance
To look into your eyes
and see you're looking back

9.9.07 18:30



Ich ließ Dich zieh'n.
Versteckte meinen Schmerz.
Hinter vorgetäuschter Stärke..
Zerbrach in Mir mein Herz

Wie kann das sein, dass ich jetzt wein'?
Das war doch nur ein Traum
Ich suche Dich
Doch Du bist nicht im Raum
 
 
9.9.07 18:50


All the fellaz in the club looking bling bling
don't you stand here grab a girl bringin in
when we get up to the floor
this is how we goes we all point yaa

 


9.9.07 18:55


I really want you
I really want you
I really want you now
I really want you to really want me
But I really don't know
If you can do that
I know you want to know I try
But I know it's so hard
For you to do that
Time's running out as it often does
And often dictates that you can't do that
Fate can't break this feeling inside
That's running out through my veins
 
9.9.07 19:04


When I was young
I never needed anyone
and making love was just for fun
Those days are gone
Living alone
I think of all the friends I’ve known
when I dial the telephone
Nobody’s home

All by myself
Don’t wanna be
All by myself
Anymore

Hard to be sure
Sometimes I feel so insecure
And love’s so distant and obscure
Remains the cure 

 

9.9.07 19:27


Weil du nicht da bist


          
Weil du nicht da bist, sitze ich und schreibe
All meine Einsamkeit auf dies Papier.
Ein Fliederzweig schlägt an die Fensterscheibe.
Die Maiennacht ruft laut. Doch nicht nach mir.
 
Weil du nicht bist, ist der Bäume Blühen,
Der Rosen Duft vergebliches Bemühen,
Der Nachtigallen Liebesmelodie
Nur in Musik gesetzte Ironie.
 
Weil du nicht da bist, flücht ich mich ins Dunkel.
Aus fremden Augen starrt die Stadt mich an
Mit grellem Licht und lärmendem Gefunkel,
Dem ich nicht folgen, nicht entgehen kann.
 
Hier unterm Dach sitz ich beim Lampenschirm;
Den Herbst im Herzen, Winter im Gemüt.
November singt in mir sein graues Lied.
»Weil du nicht da bist« flüstert es im Zimmer.
 
»Weil du nicht da bist« rufen Wand und Schränke,
Verstaubte Noten über dem Klavier.
Und wenn ich endlich nicht mehr an dich denke,
Die Dinge um mich reden nur von dir.
 
Weil du nicht da bist, blättre ich in Briefen
Und weck vergilbte Träume, die schon schliefen.
Mein Lachen, Liebster, ist dir nachgereist.
Weil du nicht da bist, ist mein Herz verwaist.

Mascha Kaléko
9.9.07 19:53


You don`t see me when I`m cryin`
You don`t see me when I`m blue
You don`t see that I`ve been tryin`
You don`t see that I love you

 

 

9.9.07 20:11


 [eine Seite weiter]
myblog.de


Design by Angieme